Die sechs besten Liebesromane aller Zeiten

Wer schwelgt nicht in Erinnerungen, wenn er an „Vom Winde verweht“ denkt. Ein Liebesroman, in dem alles vorkommt, was große und starke Gefühle auslösen kann. Die verletzbare Frau, die sich nach außen stark gibt und der Held, der coole Chauvinist, der eben diese verletzliche Frau genau kennt und weiß, wie er mit ihr umgehen muss. Ein Roman für gemütliche Stunden am Kamin.

Zur großen Liebe gehört Poesie

Aber es gibt noch weitere, großartige Liebesromane in der Weltliteratur. Weniger bekannt aber dafür umso ergreifender ist „Der Schaum der Tage“ von Boris Vian. Von diesem Buch schwärmte sogar Simone de Beauvoir. Sie lobte die Wahrhaftigkeit und die große Zärtlichkeit des Romans.

boris-vian-schaum-der-tage  boris_vian_-_wiki

Ein kleines Büchlein über die Liebe aber inhaltlich und wegen seiner zarten Poesie eine Meisterwerk ist „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupery. Die Darstellung, in der der kleine Prinz seine Rose schützen will und dafür sogar seine Heimat verlässt, könnte den sensiblen Leser zu Tränen rühren. „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“, lautet das wohl berühmteste Zitat aus diesem Klassiker.

Sturm und Drang in der Liebe

Wer es etwas dramatischer sucht, ist mit Johann Wolfgang von Goethes „Die Leiden des jungen Werther“ gut bedient. Der junge Mann, der sich das Leben nimmt, weil er die Dame seiner Träume nicht bekommen kann, ist bis heute in vielen Schulen eine Pflichtlektüre und das zu Recht.

1982 eroberte ein weiterer großer Liebesroman von Kolumbien aus die Buchhandlungen und später die Bücherregale der Leser. Gabriel García Márquez veröffentlichte sein Werk „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“. Wer es noch nicht gelesen hat, sollte es auf seine Wunschliste setzen.

garcia-marquez-gabriel-die-liebe-in-den-zeiten-der-cholera-mein-buchtitelgabriel_garcia_marquez

In einer Zeit, in der Liebe noch aus Bekanntschaften des Alltags entstand. Moderne Beziehungen werden auch durch Online-Services gegründet. Im Vergleich müssen sich hier Parship und Tinder bewähren. Aber auch immer mehr Apps wie Zoosk kommen auf den Markt. Wie gut und langfristig sind solche Bekanntschaften tatsächlich? Die Zukunft wird es zeigen.

Empfehlung eines großartigen Bestsellers

Für viele Frauen ist „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen der beste Liebesroman der Welt. Er ist ein Roman, der mehrmals gelesen werden kann und jeden, der ihn liest, in seinen Bann zieht. Austen gelang es hier, das Zusammenspiel der Geschlechter, das Werben von Singles, sich Zieren und den Ausgleich zwischen Nähe und Distanz zu beschreiben. Ein Liebesroman der Extraklasse, der über Generationen hinweg Bedeutung hat und behalten wird.

boris-vian-schaum-der-tage  jane_austen_chopped

Liebesbriefe von bekannten Persönlichkeiten

Die romantischen Gedanken berühmter Personen

Wer kennt das nicht? Man liebt und will geliebt werden. Dabei helfen romantische Briefe an die Angebetete oder den Mann der Träume. In der Historie lassen sich davon viele Beispiele finden. Allen voran Johann Wolfgang von Goethe fand die passenden Worte. Er sprach von süßen Worten, mit denen er verwöhnt wird. Das Liebliche habe sich in seiner Seele ergossen. Selbst Napoléon Bonaparte musste seine Gedanken an seine spätere Ehefrau Josephine de Beauharnais rauslassen: Er schrieb darüber, dass er ihr drei Küsse geben würde. Der eine Kuss sei für das Herz, der andere Kuss für ihren Mund und der dritte Kuss auf ihre Augen. Der irische Schriftsteller Oscar Wilde drückte seine Liebe dementsprechend so aus: Er machte sich Gedanken, was er in einem Brief sagen könnte. „Ach! nichts von alledem, was ich Dir sagen möchte. Die Botschaften der Götter werden nicht durch Feder und Tinte übermittelt, auch könnte selbst Deine leibliche Anwesenheit hier Dich nicht wirklicher machen: denn ich fühle Deine Finger in meinem Haar und Deine Wange an die meine geschmiegt“.

Wer in der Öffentlichkeit steht und erfolgreich ist hat dennoch irdische Gefühle

Es wird wohl niemanden geben, dem solche Liebesbekundungen nicht gefallen. Deshalb haben sich weitere berühmte Personen dazu hinreißen lassen. Auch die Erfolgreichen geben sich der Liebe hin und bringen diese zum Ausdruck. Sehr fleißig dabei war Franz Kafka. Mindestens drei Briefe am Tag schrieb er für seine Verlobte Felice Bauer. „Ich mache in Gedanken einen Rundgang um dein Bett und befehle Stille (…) Adieu Felice, adieu“. Komponist Frédéric Chopin schwärmte mit den Worten „Ich ersehnte viel, erhoffte wenig, begehrte nichts“ für die französische Schriftstellerin George Sand.

Wird ein Liebesbrief immer Erfolg haben?

Ob das Werben um die große Liebe am Ende erfolgreich ist, hängt natürlich auch von anderen Faktoren ab. Ein Liebesbeweis in schriftlicher Form kann allerdings einen Anschub dafür sein. Onlinedating könnte der neue Wegbereiter für (digitale) Liebesbriefe sein, meint www.datingadvisor.dk. Gehaltvolle Briefe könnten selbst ein Portal wie C-Date zu einem romantischen Ort machen. Der Philosoph Sokrates sah in jedem Menschen die Sonne. Man müsse diese nur zum Leuchten bringen. Das kann mit einem Liebesbrief gelingen.

Zitate zum Flirten – immer erfolgreich?

Statt Macho-Sprüche mit Lyrik glänzen

Wer kennt das nicht? Es gibt eine Person, die man mag. Doch stumpfe Anmachsprüche kommen selten gut an. Also was tun? Wozu gibt es denn die Meister der romantischen Literatur? Gerne hört das weibliche Gegenüber zu, wenn man berühmte Dichter und Denker zitieren kann. Demnach lohnt es sich vor einem Flirt nach geeigneten Sprüchen und Zitaten aus der Romantik zu suchen. Doch am Ende zählt immer das, was schon der Philosoph Sokrates sagte: „Bekommst du eine gute Frau, wirst du glücklich werden; bekommst du eine schlechte, wirst du Philosoph werden“.

Welche Dichter und Denker sich eignen um bei einem Flirt gut anzukommen

Keine Frage, Johann Wolfgang von Goethe, der selbst keine Gelegenheiten ausgelassen hatte um zu flirten ist hier ein Favorit für Zitate. Zum Flirten braucht man Selbstvertrauen. Das wusste schon Goethe als er sagte: „Sobald du dir vertraust, sobald weißt du zu leben“. Immanuel Kant wusste schon früh: „Zu lieben ist der größte Beweis von Mut, den die Frau geben kann“.

Bringen solche Zitate auch Erfolg?

Auch im Onlinedating sind Zitate gern genutzt. In Österreich sind übrigends Zoosk AT und Friendscout sehr beliebte Portale. Hier ist meistens der Mann gefordert gute sinnliche Sprüche auszusprechen. Damit die Frau des Anbetenden auch ihr Gehör schenkt, ist die Vorbereitung wichtig. Das Suchen in Büchern oder im Internet bedarf einer gewissen Zeit. Doch es kann sich lohnen. Auch Film-Zitate können auf die geliebte Person wirken. „Es kommt nicht darauf an, wie lange man wartet, sondern auf wen“. Dieser Spruch aus „Manche mögen´s heiß“ von 1959 kann Erfolg bringen. Etwas mehr auswendig lernen muss man bei „Harry und Sally“ (1989): „Wenn man begriffen hat, dass man den Rest des Lebens zusammen verbringen will, dann will man das der Rest des Lebens so schnell wie möglich beginnt.“ Soll der Rest des Lebens wirklich sofort beginnen, dann muss auch eine Liebeserklärung folgen: „Ohne dich wären die Gefühle von heute nur die leere Hülle der Gefühle von damals“. Dieses Zitat ist aus dem Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ von 2001.

Was bleibt am Ende zu zitieren? 

Zum Ende hin noch einen Spruch im Sinn. Johann Wolfgang von Goethe gab es zu Beginn und Goethe hatte für die Liebe und das Flirten im Sinn: „Wer nicht liebt, wird sich des schönen Maien, so gut er kann, doch leider halb nur freuen.“ Wenn am Ende die Liebe nicht mehr wartet dann hat man gut zitartet. Die Einsamkeit einen nicht mehr plagt, hat man Zitate gut aufgesagt.

Erotik mit Niveau: Die besten Erotikbücher aller Zeiten

Prickelnde Spannung

Viele Leute lesen vor dem Einschlafen gerne einen Roman oder einen Krimi, jedoch ist eine Buchgattung spätestens seit ‚Shades of Grey‘ voll im Trend: Erotikbücher. Nachfolgend eine Auflistung mit drei der besten erotischen Bücher aller Zeiten und einer jeweiligen kurzen Einführung.

1. Shades of Grey

Das wohl bekannteste und beliebteste Erotikbuch des 21. Jahrhunderts. Kaum ein Roman erlangte in solch kurzer Zeit solche Aufmerksamkeit wie dieser. In dem preisgekrönten Buch geht es um die 21-jährige Studentin Ana, die noch wenig Erfahrung in Sachen Liebe und Sex gemacht hat. Bei einem Interview für die universitätseigene Zeitung lernt sie den reichen Unternehmer Christian Grey kennen. Trotz ihrer anfänglichen Versuche, ihm zu widerstehen, verfällt sie ihm mit der Zeit und sammelt so viele Erfahrungen in einer Welt, die zum Teil verängstigend, zum Teil aber auch magisch und anziehend auf sie wirkt. Es gibt auch einen zweiten Teil.

2. Lady Chatterleys Liebhaber

Ein echter Klassiker! Bereits 1928 verfasst, beschreibt D.H. Lawrence in dem Roman eine Beziehung zwischen einem Ehepaar und einem Mann, Oliver Mellors. Sir Clifford Chatterley und seine junge Frau Constance sind glücklich miteinander, das einzige was sie stört, ist, dass ihr Mann nach seiner Rückkehr aus dem ersten Weltkrieg impotent im Rollstuhl sitzt, weshalb sie keinen Sex mehr haben können. Constance lernt so den Wildhüter Oliver Mellors kennen und beginnt unter Wissen ihres Mannes eine Affäre mit ihm. Die beiden erkunden ständig intimere sexuelle Praktiken, und so kommt es, dass die junge Frau sich, allerdings mit Einverständnis ihres Ehemannes, von dem Wildhüter schwängern lässt, woraufhin sie sich in ihn verliebt..

3. Bestrafe mich!

Eileen arbeitet hauptberuflich als Model, für künstlerische Projekte lässt sie auch gerne ganz die Hüllen vor der Kamera fallen. Doch trotz ihrer Anziehung auf Männer wegen ihres erotischen Körpers hat Eileen noch sehr wenig sexuelle Erfahrung. (Wer mehr sexualle Erfahrung machen möchte, kann sich unverbindlich auf Datingportalen umsehen.) Wegen eines Fotoshootings verbringt sie ihr Wochenende auf einem Landsitz, wo sie ihre Leidenschaft, anderen zu gehorchen, entdeckt. So macht das bisher brave Model an diesem Wochenende reichlich Erfahrungen als Sexsklavin, was all ihre offenen Fragen beantwortet..

Fazit: Diese drei erotischen Romane sind drei der besten erotischen Bücher aller Zeiten. Während eines davon noch aus einer älteren Zeit stammt, sind die beiden anderen topaktuell und haben beide unterschiedliche Auffassungen von einem lustvollen und erotischen Sexleben. Damit ist Spannung vor dem Einschlafen garantiert!